Kulinarisches

Hier entsteht nach und nach eine Sammlung verschiedenster Kochrezepte. Sie folgen keiner speziellen Philosophie. Was schmeckt und gut gelingt, wird vorgestellt und mit Rezept beschrieben. Außerdem gibt es hier Interessantes und Wissenswertes über Obst, Gemüse und andere Zutaten und Viktualien zu lesen, ohne deren Zugabe ein reichhaltiges Mahl kaum möglich ist, denn das ein oder andere Lebensmittel hat tatsächlich eine Geschichte, die zu erforschen sich lohnt.

Die Karotte

Man kann sie schnipseln, raspeln, würfeln in Stifte oder Scheibchen schneiden, sie kochen, dünsten, zu Saft verarbeiten oder roh am Stück knabbern. Sie ist gesund, vollgestopft mit jeder Menge an Vitaminen, Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Zink und natürlich Carotin. Man sagt ihr sogar nach, sie würde die Sehkraft verbessern und sie verpasst jedem Gericht die perfekte, farbige Note: die Karotte. Man kennt sie auch als „Möhre“, „Mohrrübe“, „Gelbrübe“, „Gelbe Rübe“ oder „Wurzel“. ...

weiter lesen

Penne mit
Tomaten-Zucchini-Soße

Nudeln mit Soße gehen eigentlich immer und es gibt unzählige Möglichkeiten, die Tomatensoße zu variieren. In diesem Fall bereiten wir sie mit Möhrchen und Zucchini zu.

Wir fangen mit der Soße an, den Tomatensoße darf gerne etwas länger einkochen. In einem mittelgroßen Topf, den Boden mit einem großzügigen Schluck Olivenöl bedecken und auf mittlere Hitze Stellen. ...

weiter lesen

Linsensuppe

Wenn man mal wieder so richtig Lust auf eine deftige, herzhafte Suppe hat, bietet sich die Linsensuppe an. Wobei eine Linsensuppe schon hart an der Grenze zum Eintopf ist, weil sie gerne nachdickt.
Man braucht nur wenige Zutaten und sie ist schnell gemacht. Als erstes schneidet man das Stück Speck in kleine Scheiben. Man kann sich auch schon vorgewürfelten Speck kaufen, wenn man keine Lust zu Schnibbeln hat, aber eigentlich gehört gerade das zum Kochen dazu. Man nehme also sein Lieblingsmesser, schnitze den Speck in beliebig große Scheiben oder Würfel und gibt sie in einen großen Topf. ...

weiter lesen

Spaghetti á la Mama

Dies ist ein Spaghetti – Rezept, für das man nur wenige Zutaten braucht und das trotzdem sättigt und vor allem Kindern sehr gut schmeckt. Es ist noch aus Großmutters Zeiten, hat aber nichts an Aktualität verloren und bis jetzt hat mir jedes meiner Babysitter-Kinder die Töpfe ausgeleckt und danach die Mutter gelöchert, wann ich wieder auf sie aufpassen darf.
Diese Zutaten hat man eigentlich immer im Haus und kann auf sie zurückgreifen, selbst wenn man mal nicht zum Einkaufen gekommen ist. ...

weiter lesen