Goldrute ( Solidago virga-aurea )

Die Goldrute kennt man auch unter dem Namen Goldraute oder St. Petrus Stab.
Die Heilpflanze kann eine Höhe von bis zu 80 cm erreichen und ist an der Spitze buschig mit goldgelben Blütensternen bewachsen.
Sie wächst gerne an Waldrändern, Wassergräben, Böschungen und auf abgeholzten Waldplätzen.

Man sammelt die Pflanze von Juli bis Oktober. Blüten und Blätter wirken kühlend und entwässernd.

Die Goldrute als Tee verabreicht hilft bei:
-Darmerkrankungen
-Darmblutungen
-Nierenerkrankungen
-Blasenleiden
-seelischen Belastungen
-schweren Gefühlsbewegungen