Die Vegetation, die sich spontan oder geplant in so einem Garten ausbreitet, kann mannigfaltig sein und oft weiß man gar nicht was das für ein Kraut ist, das sich unseren Garten als Heimatdomizil ausgesucht hat. Bevor man es für Unkraut hält und ausreißt, sollte man sich schlau machen. Wir wollen hier einige Kräuter und Zierpflanzen beschreiben und vorschlagen, was man aus ihnen alles machen kann. Die Brennessel zum Beispiel ist ein mißverstandenes Wunderkraut. Hier könnt ihr lesen, warum Ihr sie gerne wieder in Eurem Garten willkommen heißen dürft.

Ausgetrocknete Pflanzen nicht gleich für tot erklären

Versuchen Sie erst folgende Rettungsmaßnahme, bevor Sie die Pflanze wegwerfen: Füllen Sie ein Becken mit warmem (nicht heiß!)Wasser und tauchen…

Flüssigdünger selbst gemacht

Warum teuren Dünger kaufen, wenn man ihn auch selbst machen kann? Füllen Sie fertigen Kompost in ein großes Tuch und…

Wie Topfpflanzen im Urlaub nicht verdursten

Sie wollen in den wohlverdienten Urlaub fahren und keiner Ihrer Freunde oder Nachbarn hat sich bereit erklärt, in Ihrer Abwesenheit…

Bärlapp ( Lycopodium clavatum )

Den Bärlapp kennt man auch unter dem Namen Drudenfuß, Gichtmoos, Harnkraut, Hexenkraut, Krampfkraut oder Schlangenmoos. Die Ranken der moosartigen, immergrünen…